Bartagamen-Infos.de - Forum

Das Forum für Bartagamen-Freunde









Aktuelle Zeit: 18.12.2017, 08:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Neue sucht Antworten, stellt sich aber erst mal vor
BeitragVerfasst: 23.12.2014, 23:55 
Offline
Schlüpfling

Registriert: 23.12.2014, 23:31
Beiträge: 9
Hallo Forum,

mein Name ist Stefan und ich komme aus der Nähe von Speyer (Rheinland-Pfalz). Schon seit längerer Zeit überlege ich mir ein Terrarium anzulegen und möchte es nun nächstes Jahr endlich in Angriff nehmen. Daher habe ich mich in den letzten Wochen schon etwas sowohl online wie ich mit Literatur über (Zwerg)Bartagamen informiert. Trotzdem sind noch einige Fragen bzw. Entscheidungen offen, die ich gerne bis Februar/März geklärt haben möchte, da ich mir bis dahin das Terrarium mit Bewohner anschaffen möchte.


Das/Die Tier(e)
Zuerst wollte ich eigentlich gerne ein Männchen und zwei Weibchen haben um auch später Nachwuchs zu bekommen. Diese Idee habe ich jedoch vor wieder verworfen. Die Tierchen bekommen wenn ich das richtig verstanden habe ja sehr oft und gerne Nachwuchs und ich weiß nicht ob das a) für den Anfang so sinnvoll ist und b) ob ich dem Nachwuchs das bieten kann was für eine sinnvolle Zucht notwendig ist.
Nun habe ich mir überlegt ob ich mir nicht zwei weibliche Zwergbartagamen zulege. Die Überlegung war, dass sie sich ja nicht so alleine fühlen sollen, jedoch habe ich dann erfahren, dass die Tiere eigentlich Einzelgänger sind und es riskant sein kann zwei oder mehrere Tiere zusammen zu halten. Das hat mich dann von dieser Idee auch wieder etwas abgeschreckt.
Nun bin ich beim überlegen ob ich es eben mit zwei Zwergbartagamen (also zwei Weibchen) versuchen soll oder mir statt zwei Zwergbartagamen eine (wohl männlich) Bartagame besorge.


Das Terrarium
Hier habe ich auch schon mehrere Stunden überlegt wie und was ich mir da anlegen möchte. Ich will dass die/das Tier(e) genug Platz haben, natürlich bzw. leider kann ich ihnen aber kein Terrarium von fünf Meter länger oder größer bieten was ihnen wohl am besten gefallen würde.
Ich habe mich zwar noch nicht 100%ig festgelegt, aber im Moment liebäugel ich mit einem 150x80x80 Forexterrarium. Das ist zwar etwas teurer als eins aus Holz, aber ich denke falls da mal wirklich etwas passieren sollte und man das komplette Terrarium säubern muss ist es damit leichter. Schließlich soll es ja ein Zuhause über mehrere Jahre sein und daher sollte es auch leicht zu pflegen sein. Wenn ich eins aus Holz nehmen würde könnte ich auch eins mit der Größe von 2 Meter nehmen.


Die Fragen
Ich habe wie gesagt zwar einiges an Informationene gesammelt, aber oft bekommt man zu einer Frage die man sich stellt verschiedene Antworten und kann das als Anfänger auch noch nicht wirklich zuordnen was stimmt und was nicht stimmt. Daher würde ich euch gerne ein paar Fragen stellen die mich aktuell interessieren:

1. Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Material Fortex? Haltet ihr es für besser als Holz oder sind meine Überlegungen in der Richtung eher falsch?
2. Ist eine Größe von 150x80x80 groß genug für zwei Zwergbartagamen oder eine Bartagame? (Erfahrungsberichte, nicht was man in der Literatur lesen kann)
3. Sollte man als Anfänger das Risiko eingehen und zwei Zwergbartagamen sich besorgen oder wäre es sinnvoller es mit einer Bartagame zu versuchen?
4. Mit welcher gesamten Wattanzahl muss ich rechnen um das Terrarium warm genug zu halten?
5. Ist es notwendig einem einzelnen Tier mehrere Stellen zum "sonnen" zu geben oder reicht da eine?
6. Ist es sinnvoller ein Tier bzw. die Tiere auf Messen zu kaufen oder sind die Tiere aus dem Zoohandel auch gesund/kräftig genug?

Ich denke das sind erst mal die wichtigsten Fragen von mir. Würde mich wirklich sehr freuen von euch hilfreiche Antworten zu bekommen. Ich möchte eben bevor ich mir so ein Tier / solche Tiere zulege mich genau informieren. Alles richtig machen werde ich wohl nicht am Anfang, aber so kann ich wenigstens die größten Fehler vermeiden.

Danke für die Antworten und euch ein schönes Weihnachtsfest und schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Nach oben
  Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Neue sucht Antworten, stellt sich aber erst mal vor
BeitragVerfasst: 24.12.2014, 07:42 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2007, 11:35
Beiträge: 8163
Images: 31
Bartagamen: Bartagame Neo
Hallo und herzlich Willkommen!

Schön, dass du dich schon so gut informiert hast.

Zu 1. kann ich dir mangels Erfahrung leider nichts sagen.

Zu 2.: Beides wäre akzeptabel.

Zu 3.: Ich rate immer eher zu einer, weil es oft Probleme gibt. Letztlich ist es aber deine Entscheidung. Falls du zwei Zwerge nimmst, solltest du aber die Möglichkeit haben, sie notfalls schnell trennen zu können. Außerdem würde ich nur ein erwachsenes eingespieltes Team nehmen. Jungtiere sind ein unbeschriebenes Blatt und Unterdrückung erkennt man da oft erst nach und nach, weil einer schlecht wächst usw.
Zu 4.: Bei der Größe ca. 200-300 Watt, um es ordentlich hell zu bekommen, würde ich sagen.
Zu 5.: Würde ich empfehlen, bei zwei Tieren sowieso.
Zu 6.: Ich würde die Bartagame aus Privathaltung/-zucht nehmen. In einigen Tierheimen sitzen auch welche.
Auf Messen und im Zoohandel würde ich nicht kaufen bzw. Messe allenfalls als Übergabeort, wenn man vorher bereits den Kontakt hergestellt hat.
In welchem Zustand die Tiere aus dem Zoohandel sind, kann man aber nicht verallgemeinern.
Wichtig ist, dass man genau hinschaut, wie die Tiere gehalten werden und in welchem Zustand sie sind (und das geht einfach auf Messen am schlechtesten) und nicht spontan irgendwo ein Tier mitnimmt.

Ich wünsche dir auch schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

_________________
- Informationen über Bartagamen: Bartagamen-Infos.de | Bartagamen-Wiki.de
- Reptilien-Shirts und weitere tierische Shirts


Nach oben
  Profil userposition on geomap Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Neue sucht Antworten, stellt sich aber erst mal vor
BeitragVerfasst: 26.12.2014, 17:23 
Offline
Schlüpfling

Registriert: 23.12.2014, 23:31
Beiträge: 9
Hey Britta,

vielen Dank für die Antworten. :gut:

Ich tendiere immer mehr zu einer Bartagame. Bevor ich das Risiko eingehe, dass sich die zwei kleinen nicht verstehen konzentriere ich mich dann ganz auf ein Tier. Sind in der Natur ja auch Einzelgänger, also ist das ja alles im grünen Bereich.

Bei der Suche nach dem Terrarium bin ich noch nicht wirklich weiter gekommen. Habe jetzt einige Seiten gefunden bei denen Forex-Terrarien angeboten werden, aber die Preise sind schon ganz schön stolz muss ich sagen. Bin mir auch nicht sicher ob ein 150x80x80 cm großes Terrarium wirklich ausreicht. Wenn der/die Kleine irgendwann ausgewachsen ist und dann doch die 50 cm oder mehr hat wird es doch etwas eng, oder? Zwischenzeitlich habe ich auch schon überlegt selbst eins zu bauen, aber wenn ich mir die Kosten für die einzelnen Platten aus Forex so anschaue spare ich da vielleicht 50 bis max. 100 Euro. Gebrauchte Terrarien in der Größe und Art die ich suche findet man auch kaum und dann kommt oft das Problem mit dem Versand etc. dazu.

Hat jemand von euch Erfahrung mit http://terrarium-discounter.de/ bzw. deren Terrarien? Dort würde ich ein Forex-Terrarium mit den Maßen für 350,- € bekommen. Andere verlangen für diese Größe schon fast 500,- Euro. Habe jetzt noch eine Anfrage an http://www.terrarienbauhohls.de/ geschickt mit verschiedenen Größen. Vielleicht ergibt sich da ja noch etwas.

Gruß und nen guten Rutsch!


Nach oben
  Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Der Neue sucht Antworten, stellt sich aber erst mal
BeitragVerfasst: 26.12.2014, 20:08 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2007, 11:35
Beiträge: 8163
Images: 31
Bartagamen: Bartagame Neo
Hallo,

deine Einstellung, eher in größeren Dimensionen zu denken, finde ich gut. Für eine große Bartagame von 50 cm oder mehr, da gebe ich dir Recht, fände ich die Maße auch schon knapp. Das sollte sowieso als Mindestmaß betrachtet werden, größer ist natürlich besser.
Finde auch super, dass du dich auf eine konzentrieren willst.
Mit den Shops habe ich keine Erfahrung.

_________________
- Informationen über Bartagamen: Bartagamen-Infos.de | Bartagamen-Wiki.de
- Reptilien-Shirts und weitere tierische Shirts


Nach oben
  Profil userposition on geomap Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Neue sucht Antworten, stellt sich aber erst mal vor
BeitragVerfasst: 26.12.2014, 22:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2007, 18:50
Beiträge: 4614
Images: 6
Wohnort: Hansestadt Stade
Bartagamen: 0,2,0 Pogona vitticeps
Willkommen im Forum, Stefan! :tach:

StevieBlack hat geschrieben:
Bin mir auch nicht sicher ob ein 150x80x80 cm großes Terrarium wirklich ausreicht.
Für eine Pogona henrylawsoni wird das sicher ausreichen. Damit bietest du dem Tier ein großzügiges Terrarium. Auch für eine P. vitticeps wäre das vollkommen in Ordnung. :)
Bitte schau mal in unsere Bartagamen-FAQ http://www.bartagamen-wiki.de/ .

Viele Grüße
Oskar

_________________
Pogona vitticeps (Streifenköpfige Bartagame)
Tympanocryptis tetraporophora (Taubagame)


Nach oben
  Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Neue sucht Antworten, stellt sich aber erst mal vor
BeitragVerfasst: 01.01.2015, 00:17 
Offline
Schlüpfling

Registriert: 23.12.2014, 23:31
Beiträge: 9
Erst mal ein frohes neues Jahr 2015 :halloatall:

Habe mich jetzt - zu 99% - für ein 150x80x80 cm großes Forex-Terrarium für eine Bartagame entschieden. Würde zwar gerne ein größeres Terrarium nehmen, aber was ich bis jetzt gesehen habe geht es dann in Richtugn 500 Euro und das ist dann doch etwas zuviel für meinen Geldbeutel.

Ich würde euch gerne mal was zum Thema Technik fragen. Ich weiß, dass es dafür ne eigene Kategorie hier im Forum gibt, aber ich denke es ist sinnvoller es hier rein zu schreiben als einen neuen Thread dort zu öffnen und sozusagen ein Thema in zwei verschiedenen zu posten.

Habe mir jetzt vorsgestellt der Bartagame zwei Sonnenplätze anzubieten (ganz links und ganz rechts im Terrarium) denke mit den beiden Plätzen/Lampen kann ich auch genug Wärme ins Terrarium bringen. Dazu brauche ich für das Licht ja noch die T-5 Leuchtstofflampen. Habe mal folgende Dinge zusammengestellt:

2x Lucky Reptile Bright Sun US Desert (70 Watt) http://www.amazon.de/Lucky-Reptile-Meta ... rt+70+Watt
2x Lucky Reptile BCP-35/70 Bright Control Pro II http://www.amazon.de/Lucky-Reptile-BCP- ... GRV34SA3J9
2x Lucky Reptile Thermo Socket PRO http://www.amazon.de/Lucky-Reptile-HTSP ... GRV34SA3J9

2x Narva Leuchtstofflampe LT-T5 54 Watt 958 G% BIO Vital http://www.amazon.de/Leuchtstofflampe-L ... uctDetails

Dazu eben noch zwei Timer um zum einen die Beleuchtung und die zwei Sonnenplätze nacheinander an bzw. auszuschalten damit nicht alles sofort und gleichzeitig an bzw. aus geht.

Wie ist denn das mit den EVGs? Brauche ich das für die Leuchtstofflampe oder kann ich die so montieren und einfach an den Stom schließen?
Was haltet ihr von der Zusammenstellung? Ist das soweit okay und durchdacht oder würdet ihr mir zu anderen Artikeln raten bzw. muss ich mehr oder weniger Einsätzen damit sich das Tier wohl fühlt?


Nach oben
  Profil userposition on geomap  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Neue sucht Antworten, stellt sich aber erst mal vor
BeitragVerfasst: 01.01.2015, 23:57 
Offline
Schlüpfling

Registriert: 08.09.2014, 11:02
Beiträge: 18
Hi,

ich hab mein Terrarium noch nicht ausprobiert, daher auf meine Antwort keine Gewähr!

Intuitiv würde ich nicht einen Sonnenplatz ganz rechts und einen ganz links ansetzen (zumindest nicht bei 150x80) weil ich mir vorstellen könnte, dass du dann nicht so gut verschiedene Temperaturzonen einrichten kannst.

Dann wurde mir noch ein Halopar empfohlen, weil man mit den BrightSuns bei empfohlenen Mindestabstand wohl oft nicht so einfach ist, die empfohlene Temperatur für den Sonnenplatz zu erreichen.

Bei den Leuchtstoffröhren brauchst du irgendeine Form von Betriebseinheit - entweder du hast so einen Balken, in dem die schon drin sind, oder du kaufst eben so eine Betriebseinheit - da hast du dann die Fassungen, die Kabel und den Stecker für die Steckdosen, und kannst die Röhren dann eben flexibler im Terrarium anbringen als in so einem Balken. Aber für die Leuchtstoffröhren solltest du dann noch Reflektoren dazu holen, damit das Licht, das an die Decke gestrahlt wird stattdessen ins Terrarium gelenkt wird.

Die Lucky Reptile UV Spots geben ihr Licht sehr gebündelt an einen Punkt ab, ich hab mich deswegen einmal für Lucky Reptile Desert Spot 70w und einmal Lucky Reptile Desert Flood 70w entschieden - einfach um zusätzlich zu den Leuchtstoffröhren mehr Licht im Terrarium zu verteilen.

Aber das ist bei mir wie gesagt, alles noch Theorie - ich saue gerade mit Fliesenkleber auf der Sytrporrückwand herum ;o)


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Der Neue sucht Antworten, stellt sich aber erst mal
BeitragVerfasst: 02.01.2015, 13:45 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2007, 11:35
Beiträge: 8163
Images: 31
Bartagamen: Bartagame Neo
Du hast ja schon gute Antworten bekommen Ich würde einen Spot an einer Seite und den anderen mittig anbringen, damit du ein möglichst großes Wärmegefälle hast. Ich würde auch eher eine Bright Sun und einen PAR-Strahler nehmen. So bist du flexibler und kannst den Strahler notfalls gegen etwas schwächeren oder stärkeren tauschen und da etwas experimentieren.

_________________
- Informationen über Bartagamen: Bartagamen-Infos.de | Bartagamen-Wiki.de
- Reptilien-Shirts und weitere tierische Shirts


Nach oben
  Profil userposition on geomap Personal album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Neue sucht Antworten, stellt sich aber erst mal vor
BeitragVerfasst: 03.01.2015, 11:27 
Offline
Schlüpfling

Registriert: 23.12.2014, 23:31
Beiträge: 9
Vielen Dank für die Antworten :gut:

Dann werde ich das wohl nicht so machen mit dem Sonnenplatz ganz rechts und ganz links sondern eher wie empfohlen mittig und an der Seite. Ich will mir eh ein Terrarium holen, das an der Seite noch eine Scheibe hat. Da kann ich mir dann überlegen ob ich genau da den Sonnenplatz hin mache oder eben genau auf die andere Seite.

Bin jetzt so weit, dass ich erst mal alles für den Teil unterhalb des Terrariums besorge. Da da ja einiges an Sand usw. rein kommt wird das Teil ja locker 200 - 300 kg wiegen, wenn ich mich da nicht ganz vertan habe.

Werde dann berichten wenn es wieder was Neues gibt.


Nach oben
  Profil userposition on geomap  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO